myluzi

mein Leben mit Luzi

1. Advent

Das Wochenende ist so gut wie rum und heute ist bereits der 1. Advent.
Die Zeit ist so schnell verflogen. Wo ist sie nur hin ?
Jetzt ist es bereits ein Monat her, als ich das erste Mal im Krankenhaus lag.
Heute vor einem Monat hatte ich die ganzen Untersuchungen.
Ich kann nicht sagen, ob es mir länger oder kürzer vorkommt, es kommt mir eher wie ein Traum vor.
Wie ein Albtraum – in dem ich mich noch befinde.
Doch auch aus diesem werde ich früher oder später erwachen…

Eigentlich hatte ich vor, das Wochenende bei meiner Schwester zu verbringen, doch leider wurde nichts daraus.
Vor lauter Schnee konnte ich mein Auto kaum finden und da mich das Freischaufeln zu viel Kraft gekostet hätte, hab ich es bleiben lassen.
Heute wird mir leider wohl nichts anderes übrig bleiben, denn die Hoffnung, dass die Temperaturen so weit wieder ansteigen, dass der Schnee von alleine weg schmilzt, geb ich langsam auf. Zudem brauch ich mein Auto morgen Früh, um ins Krankenhaus zur Blutabnahme fahren zu können.
Schon wieder Blutabnahme.
Mein Arm tut immer noch vom letzten Mal weh und mich grauts vor dem Gedanken, wieder hin halten zu müssen.
Doch leider bleibt mir das nicht erspart.
Ich bin gespannt, wie meine Blutwerte morgen aussehen.
Zumindest hab ich die letzten Tage kein Fieber gehabt – was für ein Glück, denn sonst hätte ich umgehend ins Krankenhaus müssen.
Ich werde mich nachher also warm einpacken und mein Auto „auf Raten“ vom Schnee befreien.
Auf ein Mal werde ich es wohl nicht hinbekommen.
Ich hasse Winter.

Auch wenn ich immer noch von Schmerzen geplagt bin, werde ich heute versuchen, ohne Schmerzmittel auszukommen, da sie mir so langsam auf den Magen schlagen.
Ich habe keine Ahnung, was unangenehmer ist.
Die Magenschmerzen oder all die restlichen Schmerzen ?
Vor allem tut mir seit ein paar Tagen mein linker Arm weh oder besser gesagt meine linke Achselhöhle.
Es fühlt sich an, als würde ein Messer drin stecken und sich im Minutentakt drehen.
Es macht mich wahnsinnig, besonders deswegen, weil der Schmerz von den Rippen bis zum Arm ausstrahlt.
Vielleicht erfahre ich morgen ja, warum ich diese Schmerzen habe oder woher sie kommen.
Versteht mich nicht falsch, ich kann mit Schmerzen besser umgehen, als mit Übelkeit und Erbrechen, doch so masochistisch bin ich nun auch wieder nicht veranlagt.
Meine Zähne schmerzen auch nach wie vor, aber so langsam bekomm ich auch das in den Griff.
Mittlerweile putz ich mir 4-5 Mal am Tag die Zähne und dank dieser Mundspülung ist die Trockenheit leichter zu ertragen.
Mein Tattoo ist leider auch noch nicht richtig abgeheilt, es ist immer noch verkrustet.
Ich hoffe, dass es bald abheilt, denn Rollkragenpullis kann ich so kaum anziehen.

Gestern hab ich mir ein paar Kopfbedeckungen bestellt.
Schon komisch, obwohl ich weiß, dass mir meine Haare voraussichtlich „erst“ am Donnerstag ausfallen werden, überprüfe ich trotzdem jeden Tag, wie fest sie noch sitzen.
Bescheuert, ich weiß. Offensichtlich macht mir das doch mehr zu schaffen, als ich glaubte.
Am Dienstag werde ich einen neuen Termin für die Perrücke ausmachen.

Ich wünsche euch Allen noch einen schönen 1. Advent !

Eure Conny

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: