myluzi

mein Leben mit Luzi

abschalten

Ich hoffe, ihr hattet auch so ein wunderschönes Wochenende wie ich 🙂
Am Samstag bin ich nach Mallorca geflogen, wo meine Schwester schon auf mich gewartet hat.
Es war … was soll ich sagen ?
Es war wunderschön.
Wir haben bei einer lieben Freundin meiner Schwester übernachtet.
Und sie wohnt direkt am Meer – einfach über die Straße und schon ist man am Strand !
Kann es etwas Schöneres geben ?
Ok, ich geb zu, ich war nicht schwimmen, denn das Meer war mir eindeutig ein paar Grad zu kalt – brrrrr
Abends saßen wir auf der Terasse, tranken Wein und quatschten und lachten ohne Ende.
Ich konnte einfach ein wenig abschalten und das tat gut.
Es sollte ohnehin ein chilliges Wochenende werden.
Ein Wochenende, das mir leider auch gezeigt hat, wo meine körperlichen Grenzen im Augenblick liegen.
Mal abgesehen davon, dass ich ja immer noch nicht genug Kraft in den Beinen für lange Spaziergänge habe…leider.
Gestern Abend haben wir uns nach Palma an die Kathedrale fahren lassen.
Sehr eindrucksvoll.
Wir sind dann noch ein wenig durch die Straßen geschlendert und plötzlich gings los.
Mir wurde so heiß, wie schon lange nicht mehr.
Ich hatte das Gefühl, ich würde gleich umkippen, meine Beine waren schwer wie Blei, meine Jeans klebte an mir, mir war schlecht.
Hitzewallung vom Feinsten…was sonst ?
Nur war sie so heftig, wie ich sie noch nie zuvor hatte.
Meine Beine schwollen zusätzlich noch an, was meine Jeans noch unbequemer erschienen ließ.
Meine Grenze war erreicht – supi.
Dabei wollten wir noch so viel anschauen und unternehmen an dem Abend.
Wir haben uns dann in eine Bar oder was auch immer das war gesetzt und wollten einen Mojito trinken.
Wir bekamen einen falschen Mojito.
Der gute Mann hatte keine Limetten und Minze mehr, aber er war trotzdem erfrischend.
Als wir dann wieder zurück fuhren, konnte ich nur noch eins:
Klamotten runter, kaltes Wasser über mich, eine rauchen und dann hinlegen.
Ich war fix und alle.
Ich habe das Gefühl, die letzten acht Monate haben mich um mindestens 50 Jahre altern lassen.

Nun sitz ich wieder zu Hause und habe trotzdem schöne Erinnerungen an Mallorca, sehr schöne.
Denn ich durfte ein paar schöne Tage mit meiner Schwester verbringen und die waren die wertvollsten Tage seit langem.
Nachher werde ich duschen gehen und anschliessend ein paar Sachen für die kommenden Tage im Krankenhaus packen.
Drückt mir die Daumen, dass alles planmäßig abläuft.
Vor allem schmerzfrei !!!

Ich wünsch euch Allen noch einen wunderschönen Abend.

Eure Conny

Werbeanzeigen

6 Antworten zu “abschalten

  1. dreamsandme Juli 5, 2011 um 19:40

    Liebe Conny,

    ja, diese körperlichen Grenzen, die lernte ich auch in den letzten Monaten des öfteren kennen. Oft so plötzlich, dass einem ganz angst und bange wird!

    Dort wo die Freundin deiner Schwester wohnt, würd ich auch gern wohnen, vorausgesetzt man hat nicht die ganzen Ballermannjungs vor der Haustür! Aber sonst…so am Meer…*träum*.

    Jedenfalls drück ich dir ganz fest die Daumen, dass alles gut geht bei der Bestrahlung! Du meldest dich, hoffe ich, bald zurück!

    Denke an dich und schicke dir liebe Gedanken,
    Sunny

    • myluzi Juli 7, 2011 um 21:21

      Liebe Sunny,

      die Ballermannjungs waren weit genug entfernt von uns, es war also richtig herrlich und ich würde sofort hinziehen.
      Danke fürs Daumendrücken, ich hab es endlich hinter mir und bin jetzt wieder zu Hause 🙂

      Ganz liebe Grüße
      Conny

  2. Heide Juli 5, 2011 um 13:49

    Hallo Conny,
    hab gerade gelesen, dass Du heute (?) wieder ins Krankenhaus gehst. Ich halte Dir auf jeden Fall die Daumen, dass alles gut geht. Dass Du keine – oder mindestens nur wenig – Schmerzen hast und dass Du bald wieder daheim bist.
    Ich wollte Dir eine SMS schreiben, hab aber mein Handy daheim vergessen, ich werd ja auch nicht jünger und schon ein bisschen tatterig.
    Geh nicht dauernd aufs Dach zum Rauchen, es soll ja Gewitter geben! Bis bald,
    Heide

    • myluzi Juli 7, 2011 um 21:22

      Hallo Heide,
      ja, war schon wieder im Krankenhaus, aber jetzt will ich erst mal für die nächsten paar Jahre keins mehr sehen.
      Ich war in Ruit im Krankenhaus und da mußte ich zum Rauchen raus…
      Wir telefonieren die Tage, ja ?

      Liebe Grüße
      Conny

  3. Sue Juli 4, 2011 um 20:23

    So heftige HItzewallungen könne einen richtig fertig machen. Ich bin auch mal so richtig umgekippt dabei. Natürlich bei einem Konzert und so auf der Nase gelandet, dass ich genäht werden mußte *ggrrr* inzwischen kenn ich die Anzeichen besser und kann schneller reagieren…..

    Aber Hauptsache Du hattest ansonsten schöne Stunden und konntest mal ein bisschen abschalten.

    lieben Gruss sue

    • myluzi Juli 7, 2011 um 21:26

      Hallo Sue,
      die Hitzewallungen machen mich noch total verrückt.
      Ich hoffe, dass ich die Anzeichen auch bald besser und schneller erkenne.
      Aua, auf einem Konzert auf der Nase zu landen ist nicht wirklich klasse…

      Liebe Grüße
      Conny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: