myluzi

mein Leben mit Luzi

nie wieder

Ich bin wieder zu Hause !
Endlich.
Himmel, waren das ein paar anstrengende und schmerzhafte Tage…
Aber nun erst mal von vorne.
Am Dienstag hätte ich um 7 Uhr rum im Krankenhaus sein sollen, da eine Mitpatientin und ich als erstes auf dem OP-Plan standen.
Ja denkste…ich bin so gegen 11.30 Uhr dran gekommen.
Dementsprechend war ich dann auch gelaunt.
Ich hatte schon Kopfschmerzen, da ich ja auch kein Wasser trinken durfte.
Die Ärztin war so nett und fragte mich, ob sie mir eine Infusion verpassen soll, doch ich lehnte dankend ab (ich hatte das Bild vor Augen, wie aufgequollen ich nach der Infusion ausgeschaut hätte).
Ich wurde runter in den OP gefahren, dort wartete dann schon ein mehr als unfreundlicher Mann darauf, mich entgegen zu nehmen.
Nachdem ich ihn darauf aufmerksam machte, dass wir dass alles jetzt nochmal probieren und zwar etwas freundlicher, war er wie ausgetauscht.
Ich wurde in die Schleuse gefahren, wo ich dann auf die Anästhesistin traf. Kurz darauf war ich auch schon am Schlummern.

Im Aufwachraum liefen mir im Anschluss der OP ohne Ende die Tränen vor lauter Schmerzen.
Himmel, die waren heftig.
Wurde dann direkt mit Schmerzmitteln vollgepumpt.
Für den Rest des Tages war ich nicht zu gebrauchen, selbst als ich zwischendrin zum CT gefahren wurde, hab ich meine Augen nicht mehr aufbekommen.
Ich war total weggetreten.
Am Tag darauf hatte ich dann zwei Bestrahlungen, die verliefen recht gut.
Die Nacht war wieder anstrengend, da ich mich durch die Verkabelung kaum bewegen konnte.
Heute Morgen hab ich dann die letzte Bestrahlung bekommen und danach wurden mir die Tubes auch wieder entfernt.
Es fühlte sich wirklich an, wie Fadenziehen.
Vorhin hab ich mir erst mal den Verband erneuert und ich muß zugeben, mir wurde dabei ein wenig schlecht.
Im Anschluß hab ich euch ein paar Bilder.

Brust mit 15 Tubes (interstitielle Brachytherapie):

Brust nach Entfernung der Tubes:

Die Löcher wachsen angeblich nahezu narbenfrei zusammen…na ich bin gespannt.
Ich glaube, nochmal würde ich es nicht machen, denn es war eine recht schmerzvolle Erfahrung und die Schmerzen halten immer noch an.
Jetzt ist erstmal Wundpflege angesagt, mit 2x tgl Verband wechseln, Antibiotika schlucken usw.

So, das wars dann für heute, bin irgendwie noch ein wenig daneben.
Ich wünsch euch noch einen schönen Abend.

Eure Conny

Werbeanzeigen

4 Antworten zu “nie wieder

  1. dreamsandme Juli 9, 2011 um 18:25

    Ach, mensch, Conny, das klingt ja gar nicht so toll, wie es sich zunächst anhörte! Vor allem sieht es recht abenteuerlich aus! Die Unfreundlichkeit, dass du da gleich was gesagt hast, find ich toll! Das muss ja nicht auch noch sein!
    Also jetzt hast du es hinter dir? Bestrahlung abgeschlossen?
    Ich wünsche dir eine gute Wundheilung und dass du dich bald recht gut erholst!

    Schick dir tausend liebe Grüße,
    Sunny

    • myluzi Juli 16, 2011 um 12:18

      Danke Sunny.
      Jaaa, es war recht abenteuerlich, doch die „Löcher“ verheilen gut.
      Ich hab noch ein wenig Schmerzen, doch die sind nicht nennenswert.
      Mit der Bestrahlung bin ich jetzt endlich fertig, also seit dem Krankenhausaufenthalt.

      Ganz liebe Grüße
      Conny

  2. Sue Juli 7, 2011 um 22:16

    Ich wünsche ganz schnelles Verschwinden der Beschwerden und einen klaren Kopf.

    lieben Gruss sue

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: