myluzi

mein Leben mit Luzi

meine Knochen sind doppelt so alt wie ich

Heute war ich bei meinem Gyn und hab mir meine Knochendichte messen lassen.
Der Test ist harmlos und man muß seinen Fuß in ein Gerät stecken, das aussieht wie ein Fußbad.
Links und rechts der Knöchel bläst sich dann so eine Art Ballon auf und nach einer Minute ist man schon wieder fertig.
Anschliessend bin ich das Messergebnis mit meinem Doc durch.
Wie der Titel des heutigen Eintrages schon erahnen läßt, ist der Test nicht all zu gut ausgefallen, leider.
Dabei bin ich hochmotiviert zum Doc und war fest davon überzeugt, dass meine Knochen in Ordnung sind.
Denkste…
Mein T-Wert liegt bei -2,0
Bei einem T-Wert von -2,4 spricht man von einer Ostheoporose.
Nun muß natürlich schnellstens gehandelt werden.
Meinen Vorschlag, die Therapie zu beenden (da ich darauf einfach keine Lust mehr habe), lehnte er sofort ab, obwohl ich den Vorschlag mit einem Augenzwinkern erwähnte…
Mein Doc wollte, dass ich es erst mal mit einer Ernährungsumstellung versuche, bei der ich viel Kalzium zu mir nehme, vor allem in Form von Käse.
Hmmm, dumm nur, dass ich eine Laktoseintoleranz habe.
Ich könnte auch die teurere Variante nehmen und zwar in Tablettenform, nur sollte es dann ein Kombipräparat sein, da ich auch noch Vitamin D3 zu mir nehmen soll.
In Zahlen ausgedrückt, ich soll mind. 1g Kalzium/Tag und 800 iE Vitamin D3 zu mir nehmen.
Aufgrund meiner Diät ist es ernährungsmäßig etwas schwierig, wobei ich jetzt wohl abwägen muß, was wichtiger ist.
Abnehmen oder meine Knochen ?
Das ist echt schwierig, darum laß ich mir das Wochenende auch noch Zeit, um genauer darüber nachzudenken, was ich machen werde.
Natürlich gehört ein wenig Recherche auch noch dazu, um mich darüber schlau zu machen, wie ich am einfachsten an viel Kalzium komme.
Vielleicht haben ja auch meine „Busenfreundinnen“ hier ein paar gute Tipps für mich, wäre ja immerhin nicht das erste Mal. 😉
Meine Knochendichte wird dann wieder im Oktober gemessen.
Voll doof, da zahlt man 35€ für den Test und einer negativen Nachricht….

Zudem wird jetzt auch meine erste Nachuntersuchung fällig – sprich, ich soll zur Mammo.
Hab ihm dann gesagt, dass ich mit der Brust noch keine Mammo machen möchte, da sie mir hin und wieder immer noch sehr weh tut.
Er meinte, das wäre das Narbengewebe und ich solle dann auf jeden Fall von der gesunden Brust ein Mammo machen lassen und von der anderen ein Sono, dann werden die Lymphknoten auch gleich mituntersucht.
Was mir sehr wichtig ist, da sie ja metastasiert waren.
Ok, dann werde ich die Tage in der Radiologie anrufen und einen Termin ausmachen.
Bis jetzt hab ich kein mulmiges Gefühl deswegen, hoffe auch, dass es nicht kommt.

So meine Lieben, ich glaube, ich werd nachher noch was Trinken gehen…
Ich wünsche euch Allen noch einen schönen Abend !

Eure Conny

Ach ja, der Gentest ist nun online.

Werbeanzeigen

7 Antworten zu “meine Knochen sind doppelt so alt wie ich

  1. dreamsandme April 6, 2012 um 12:14

    Liebe Conny,

    ich hatte vor Beginn der AHT eine Knochendichtemessung machen lassen. Mein Onko hat mir eine Überweisung dafür gegeben, weil ich ihn mit Fragen nach den Risiken einer AHT genervt hatte. Man kennt mich ja! 😆 Jedenfalls kam dann eine Osteopenie (Vorstufe zur Osteoporose) heraus. Zusätzlich wurde im Blut ein Vitamin-D-Mangel festgestellt. Ganz schlechte Kombi..und dann auch noch Antihormontherapie.

    Ich hätte von diesem ersten Onko auch keine Bisphosphonate erhalten. Die bekäme man erst, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, nämlich bei Osteoporose. Also ging meine Suche weiter.
    In der Uniklinik war es dann kein Thema. Der Arzt dort meinte, es wäre absolut empfehlenswert Bisphosphonate zu geben. Und ich bekam zusätzlich noch Vitamin D und Kalzium verschrieben.

    Bisphosphonate (Zometa) erhalte ich 4 mg alle 6 Monate auf 3 Jahre. Täglich 1000 mg Kalzium, und einmal wöchentlich 12.000 I.E. Vitamin-D-Tropfen.

    Im Sommer werde ich wieder zur Knochendichtemessung geschickt. Nach 2 Jahren Therapie bin ich sehr gespannt, ob das meinen Knochen nun geschadet hat oder ob sich der Zustand gehalten bzw. sogar gebessert hat. Ich kann dir ja berichten.

    Eine AHT bei schwachen Knochen würde ich ohne knochenstärkende Maßnahmen nicht durchziehen…

    Eine Empfehlung hab ich dann übrigens noch: Viel Bewegung…nur nicht schonen!

    Sei lieb gedrückt,
    Sunny

    • myluzi Mai 2, 2012 um 11:29

      Danke Sunny !
      Im Augenblick nehm ich (fast) täglich eine Kombi von 1000 mg Kalzium und Vit. D3 zu mir.
      Die Kautabletten schmecken zwar nicht wirklich gut, jedoch hoffe ich, dass sie ihren Zweck erfüllen.

      Fühl dich fest gedrückt
      Conny

  2. Sue März 25, 2012 um 23:03

    Paßt auch grad zum Thema. Vielleicht mal ausgedruckt Deinem Doc in die Hand drücken 😉
    http://relevant.at/life/gesundheit/494583/knochenmetastasen-bei-brustkrebs-verhinderbar.story

  3. Sue März 22, 2012 um 21:32

    Moin, Moin,

    aaaaalso. bei der Knochendichtemessung gibt es unterschiedliche Methoden und nicht alle sind wirklich aussagekräftig. Die zuverlässigste Methode ist eine Messung an Wirbelsäule. Die Messung am Fuß ist sehr umstritten.
    Ein Knochendichtemessung wird unter bestimmten Umständen durchaus von der Krankenkasse bezahlt.
    Das beste und zuverlässigste Mittel gegen Osteoporose, (auch schon gegen drohende,) sind Bisphosphonate, die eigentlich bei jeder Antihormontherapie heute Standard sind. Bisphosphonate arbeiten aber nur erfolgreich wenn:
    Der Vit D Spiegel muß in Ordnung sein, ansonsten kann der Körper kein Calcium in den Knochen einbauen. (Ich selbst nehme einmal die Woche eine Kapsel mit 20 000 IE Vit D, und zwei mal pro Woche ein Kombipräparat und habe beide Spiegel damit gut im Griff)
    Bei der Ernährung auf Vit D UND Calcium-Räuber achten.
    Der Körper kann z. B. mit dem Calcium aus der Milch gar nichts anfangen, wenn die Milch in einem koffeeinhaltigen Kaffee schwimmt. Ohne Koffeein ist das schon wieder in Ordnung. Da findet man aber im Netz viele Infos.
    Regelmässige, mässige Belastung des Skeletts (durch z. B. Walking, moderates Gerätetraining,) verbessern auch nachweislich die Knochenstruktur.
    Ich will hier jetzt aber nicht einen Roman verfassen 😉 Falls ich Dir da noch helfen kann, Du weißt ja wie Du mich erreichst.

    Wenn Du keine Mammographie willst, gibt es durchaus auch Argumente um ein MRT oder Ultraschall zu bekommen. Da mein Ersttumor in der Mammographie gar nicht zu sehen war, sondern nur in Ultraschall und MRT, hatte ich das Problem zum Glück nicht mehr.

    lieben gruss sue

    • myluzi März 22, 2012 um 22:19

      huhu Sue,

      vielen lieben Dank für die Info !!!
      Hmm, jetzt wäre es wirklich interessant, um wieviel die Werte dann variieren.
      Mir ist nur aufgefallen, dass ich wieder vermehrt Rückenschmerzen hab.
      Der Standard für Biphosphonate ist bis hierher wohl noch nicht durchgedrungen, denn mein Doc meinte, dass ich die dann bekommen würde, sollte der Wert sich verschlechtern.
      Oh je, da gibts ja wirklich viele Dinge, die ich beachten muß, mit dem Vit D usw….
      Wegen dem MRT, das will ich erst mal mit meiner Krankenkasse abklären, bzgl der Kosten.
      Ist ja auch viel sicherer, als die blöde Mammo.

      Ich wünsch dir noch einen wunderschönen Abend und fühl dich fest gedrückt
      Conny

      • Sue März 23, 2012 um 01:04

        http://www.express.de/medizin-spezial/bisphosphonate–eine-moderne-erfolgsstory,3464074,11583160.html
        Im Internet findet mal viele akutelle Studien dazu und es gibt auch Interviews mit Fachleuten die eben hier auch von Standard sprechen. Ich habe jetzt nur auf die Schnelle nix anderes gefunden.

        Die Werte bei den unterschiedlichen Knochendichtemessverfahren variieren nicht, sondern sind je nach Untersuchungsmethode einfach nicht richtig.

        Wenn mein Onkologe oder Gynäkologe mir zu einer AHT kein Bisphosphonat verordnen würde, wäre das mein letzter Termin dort gewesen.Ohne Diskussion.

        lieben gruss sue

      • myluzi März 25, 2012 um 13:05

        Vielen Dank für die ganze Info Sue !!!

        Hmmm, dein letzter Satz gibt mir schon zu denken….darum werde ich meinen Gyn beim nächsten Mal direkt darauf ansprechen.

        ganz liebe Grüße
        Conny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: