myluzi

mein Leben mit Luzi

bye bye Tamoxifen & Zoladex

Nach einem Jahr hab ich die AHT vorzeitig beendet.

Gestern hatte ich den Termin bei meinem Gyn, da ich wegen des Abbruchs mit ihm Rücksprache halten wollte.
Er fragte mich nach meinen Gründen dafür, die ich ihm dann bis ins Detail schilderte.
Während ich bei ihm war, bekam ich auch prompt eine Hitzewallung vom Feinsten, ausnahmsweise hat sie mich nicht gestört, da er dann auch gleich sehen konnte, was ich meine.
Auf meine Aussage, dass ich mehr Lebensqualität haben möchte, meinte er erst, dass ich die ja wieder haben würde – in vier Jahren.
Lange Rede – kurzer Sinn, nach einer gefühlten Ewigkeit sagte er mir, dass er mich verstehen könne, ich solle aber auch ihn verstehen, dass er mich nicht einfach so gehen lassen kann und mich über die Risiken aufklären muss.
Ich habe ihm daraufhin geantwortet, dass ich mir darüber lange genug Gedanken gemacht und mich auch informiert habe.
Leider konnte er mir nicht sagen, wie die Rückfallquote bei Patientinnen liegt, die abgebrochen haben.
Wir werden nun öfter Mammo und Sono machen.
Es war seit meiner Diagnose die schwerste Entscheidung, die ich treffen mußte bzw getroffen habe.
Sie war sogar schwerer, als die Entscheidung, keine Eizellen einfrieren zu lassen.
Ich muß gestehen, dass ich trotz allem ein kleines mulmiges Gefühl habe, doch würde ich es jetzt nicht machen, würde ich mich jeden Tag aufs Neue darüber aufregen.

Nun ein Punkt, den meine Leserinnen interessieren könnte – Thema Verhütung.
Zu Beginn der AHT wird uns ja gesagt, dass man trotz allem zusätzlich verhüten soll/muß.
Seit gestern bin ich mir sicher, dass uns die Ärzte das einfach sagen müssen, da eine Schwangerschaft zwar während der AHT fast unmöglich aber nicht ausgeschlossen ist.
Jedenfalls fragte mich mein Gyn gestern, welche Art von Verhütung mir dann jetzt vorschweben würde.
Ich fragte ihn erst mal, was ich überhaupt für eine Auswahl habe.
Zu diesen gehören dann klar Kondome, HormonSpirale, 3monats-Spritze (die letzten beiden hat er mir vorgeschlagen).
Ich hab ihn dann nochmal darauf hingewiesen, dass meine Regel schon seit der 3. Chemo ausgeblieben ist.
Daraufhin haben wir uns geeinigt, erst mal abzuwarten, wann und ob ich sie überhaupt wieder bekomme und dann können wir das Thema Verhütung nochmal angehen.
Sollte meine Regel nicht innerhalb eines Jahres wieder kommen, wird er meinen Hormonstatus testen.

Ehe ich es vergesse, der Termin für mein 4. Tattoo steht mittlerweile auch.
Am 05. Oktober geht es los mit meinem Phönix

So meine Lieben, ich wünsche euch Allen ein wunderschönes und sonniges Wochenende !!!

Eure Conny

Werbeanzeigen

4 Antworten zu “bye bye Tamoxifen & Zoladex

  1. myluzi Juli 2, 2012 um 22:02

    Meine Lieben,

    noch geht es mir natürlich nicht wirklich besser.
    Falls ich richtig informiert bin, müßte ab morgen die Wirkung von der Zoladex-Spritze nachlassen. Von da an warte ich dann nur noch auf Erlösung…zumindest Schritt für Schritt 😉
    Vielleicht einfach mal so zum Vergleich:
    Heute hab ich mir eine Liste erstellt (will es mal für mich tabellarisch festhalten, wieviele Hitzewallungen ich so am Tag bekomme), Seit heute Morgen 7.40 Uhr hatte ich bis jetzt genau 18 Hitzewallungen, die im Durchschnitt 5 Minuten anhielten.
    Ich hoffe so sehr, dass dies bald alles vorbei ist und sich bei mir alles wieder normalisiert.

    Sunny, ich kann verstehen, dass und warum du jede Möglichkeit ausschöpfst, glaub mir, Angst hab ich schon auch…aber der Wille nach einem Leben OHNE Hitzewallungen ist einfach größer.

    Fühlt euch fest gedrückt und geknuddelt
    Conny

  2. goldsonne Juli 2, 2012 um 20:42

    Hallo Conny,
    ich finde es gut, dass du dich entschieden und durchgesetzt hast und hoffe für dich, dass du deine Lebensqualität schnell wieder erlangst.
    Viele Grüße,
    goldsonne

  3. dreamsandme Juli 2, 2012 um 20:02

    Liebe Conny,

    ich stehe auch so oft vor der Frage, ob ich das überhaupt noch will. Aber die Angst treibt mich dann dazu alle Möglichkeiten auszuschöpfen. Dass es aber sehr schwer ist, das weiß ich und ich verstehe dich sooooo gut! Bin gespannt, wie es dir nun geht, ohne den Medikamenten! Hoffe, es pendelt sich alles wieder ein und du bekommst wieder die Lebensqualität, die du dir wünschst!

    Knuddel dich ganz feste,
    Sunny

  4. Heide Juni 30, 2012 um 16:18

    Hallo Conny,
    gerade habe ich gelesen, dass Du Deine Hormontherapie abgebrochen hast. Ich bin mir sicher, dass Du es Dir sehr gut überlegt hast und deshalb ist mit Sicherheit richtig so. Wenn es Dich so sehr gequält hat, dann ist es gut, dass es bald vorbei sein wird. Es wird ja wohl noch ein wenig dauern, bis alles wieder seinen normalen Gang nimmt.
    Viele Grüße und lass es Dir gut gehen,
    Heide

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: