myluzi

mein Leben mit Luzi

Tag der Tage

Und wieder ist eine Weile seit meinem letzten Eintrag ins Land verstrichen.
Dafür hab ich heute auch ein paar angesammelte Neuigkeiten aus meinem Leben für euch

Vorab sei schon mal gesagt, es geht mir gut.
Ende September war ich im Urlaub – 2 Wochen Santorini.
Es war der schönste Urlaub seit langem, auch wenn er, bedingt durch die vielen Stufen, doch sehr anstrengend für mich war.
Die Hitzewallungen nicht zu vergessen….

Im Oktober war ich nochmal bei der Knochendichtemessung.
Leider hat diese ergeben, dass sich meine Knochen noch nicht erholt haben und ich mich immer noch in der Vorstufe zur Osteoporose befinde.
Über diese Nachricht war ich dann doch sehr enttäuscht und fragte meinen Gyn, wie das sein kann, da ich die AHT ja vor Monaten abgebrochen habe und er mir noch im März versicherte, dass sich meine Knochen schnell erholen würden, nach Beenden der AHT.
Alles was er mir daraufhin antworten konnte war, dass mir die Chemo wohl mehr Schaden zugefügt hat, als angenommen und mein Körper anscheinend einfach länger zum Regenerieren braucht.
Super.
Nun nehm ich täglich wieder fleißig Calcium in Form von Tabletten ein, da ich die Brausedinger nicht so mag.

Seit November ziert meinen Körper auch ein neues Tattoo, passend zu meinem damaligen Eintrag „wie ein Phönix aus der Asche„.
Ich habe mir auf der rechten Seite einen Phönix stechen lassen, der unterhalb der Brust beginnt und sich knapp bis zum Hüftknochen zieht.

Meine Wallungen wurden auch nicht wirklich weniger.
Hatte ich eine Woche lang mal „nur“ 8-10 Stück am Tag, bekam ich die Nachlieferung einige Tage später serviert und schwupps hatte ich wieder 15-20 täglich.
Zu meinem Erstaunen änderte sich dies Anfang letzter Woche.
Montags hatte ich 3 (!!!) Stück und ich hatte nach langer Zeit mal wieder kalte Hände UND Füße.
Ich konnte mich abends ins Bett kuscheln, ohne dass mich keine fünf Minuten später eine Wallung überkam.
Der Rest der Woche verlief noch besser, denn die Wallungen reduzierten sich auf 1 am Tag.
Ich muss zugeben, ich war verwirrt und hatte Angst davor, dass sie sich mal wieder ansammeln und ich sie dann alle nachträglich bekomme.
Am Sonntag Morgen, also gestern, war dann der Tag der Tage – und das im wahrsten Sinne des Wortes.
Ich stand morgens nichtsahnend auf und was hab ich entdeckt?
Nach fast 2 Jahren hab ich wieder meine erste Menstruation
Ich war sprachlos und den ersten Moment lang dachte ich mir, ich wäre noch nicht ganz wach.
Mir schossen vor Freude die Tränen in die Augen.
Freude darüber, dass sich mein Körper doch so langsam erholt und ich wieder anfange zu „funktionieren“.
Natürlich gehört zu dieser Freude auch eine gehörige Portion Angst, da mein Körper wieder anfängt Hormone zu produzieren.
Doch die Freude ist grösser, auch wenn sie nur bis heute angehalten hat.
Heute wünsche ich mir, sie wären schon wieder vorbei, da ich doch auch ziemliche Unterleibsschmerzen habe und mich fühle, wie eine abgeschlachtete Sau….
Aber auch das sieht morgen hoffentlich anders aus.

So meine Lieben, nun seid ihr wieder auf dem Laufenden 🙂

Ich wünsche euch Allen noch einen wunderschönen Tag und einen grossartigen Start in die Woche !

Eure Conny

Werbeanzeigen

2 Antworten zu “Tag der Tage

  1. Sue November 26, 2012 um 13:09

    Moin, Moin,
    gibt es denn mal ein Foto von Deinem Tattoo 🙂 ?

    lieben gruss sue

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: